Abraham Lincoln, 1809-1865

Ricerca anteprima in corso...
Anteprima non disponibile
  • Categoria libro:

    Letteratura

  • Anno:

    2017

  • Dimensione del file:

    2,1 MB

  • Protezione DRM FREE
  • Lingua:

    ger

  • Isbn:

    9780259694489

pdf

€ 6,85
pdf
Aggiungi al carrello
Puoi leggere questo ebook sui seguenti device:

Computer

E-Readers

iPhone/iPad

Androids

Kindle

Kobo

Trovi questo ebook solo nel formato pdf

Quarta di copertina


Die Siedlung Carrolton ist noch nicht erreicht. Man wird also wieder unter den Flachen nächtigen müssen. Alle vier frieren. Aber ein Feuer soll nicht angezündet werden; Vater Thomas ist dagegen. Die Indianer brauchen nicht zu wissen, daß es hier zu rauben und zu morden gibt. Er hat großen Respekt vor den Indianern, seit er vor zwanzig Jahren er war damals noch nicht erwachsen seinen eigenen Vater tot unter einem Baum gefunden hat. Das ist nun schon lange her, aber fast jede Nacht schreckt er aus einem wüsten Traum, weil sich ihm jenes Bild so tief eingeprägt hat: Sein Vater war frühmorgens in den Wald gegangen, um zu roden, Axt und Feuer hatte er mit genommen. Als cr am Abend nicht in die Blockhütte zurückkam, fürchtete man bereits um sein Leben. Aber in der Dunkelheit nach ihm zu suchen, hatte keinen Sinn. N ach barn waren meilenweit keine zu finden. Am nächsten Tag machte sich Thomas auf den Weg und fand den Vater nach einer Stunde schon. Er lehnte, den Kopf auf die Brust gesenkt, an einem Baum und sah von weitem ganz friedlich aus. Sein Gesicht aber war von Blut überströmt; die Mörder hatten ihm die Kopfhaut weggeschnitten. Diesen Brauch hatten eigentlich die weißen Ansiedler ausgeheckt: Man bezahlte den befreundeten Stämmen Kopfpreise für jeden erlegten Gegner und erreichte damit, daß die unbequemen Roten sich selbst dezimierten. Bald aber wandten sie die blutige Sitte auch gegen die Wei ßen an.

0 commenti a "Abraham Lincoln, 1809-1865"

Solo gli utenti registrati a Bookrepublic possono scrivere recensioni agli ebook.
Effettua il login o registrati!