Hi Hitler! - Bookrepublic

FORMATO

Adobe DRM

DISPOSITIVI SUPPORTATI

computer

e-reader/kobo

ios

android

kindle

€ 35,99

Descrizione

<p><strong>(Zu) lockere Vergangenheitsbewältigung? Über den legeren Umgang mit dem Führer</strong></p> <br/><p>Die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus als Grundlage für Hitler-Witze und lustige Memes? Darf man sich mit einem gewissen zeitlichen Abstand über alles lustig machen, einschließlich der dunkelsten Periode der deutschen Zeitgeschichte? Es scheint, als wären seit der Jahrtausendwende Scherze über Hitler salonfähig geworden. Woran das liegt und ob die Gesellschaft tatsächlich an einer Mischung aus kontrafaktischer Geschichtsschreibung und aus zeitlichem Abstand herrührender Verharmlosung leidet, hat Gavriel D. Rosenfeld näher untersucht.</p> <br/><ul> <br/> <li>Nachkriegsrevisionismus und alternative Fakten zum Dritten Reich</li> <br/> <li>Schutz vor Normalisierung: Wie einzigartig war der Holocaust? </li> <br/> <li>Vom grausamen Führer zur harmlosen Witzfigur: Zeitgenössische Hitler-Filme</li> <br/> <li>Was wäre wenn? Kontrafaktisches Denken und sein Einfluss auf die Holocaust-Historiografie</li> <br/> <li>Grammar-Nazis und Hitler-Katzen-Memes: der Führer in der Populärkultur</li> <br/></ul> <br/><p><strong>Vom wissenschaftlichen Forschungsobjekt zur Witzfigur: Der Wandel der Rezeption von Adolf Hitler</strong></p> <br/><p>Wie kann ein Mann, der für Tod und Leid von Millionen Menschen verantwortlich ist, zum beliebten Scherzmotiv im Internet werden? Ist die Unterlegung von Hitler-Bildern mit Wortspielereien eine Form der Vergangenheitsbewältigung mit Humor oder droht dadurch eine Gleichgültigkeit gegenüber den Verbrechen des Nazi-Regimes um sich zu greifen? Standen im 20. Jahrhundert wissenschaftliche Untersuchungen und moralische Verurteilung des Dritten Reichs im Vordergrund, scheint mittlerweile zunehmende Gleichgültigkeit zur Norm zu werden.</p> <br/><p>Woran das liegen könnte und warum man dieser drohenden Geschichtsvergessenheit angesichts humoristischer Darstellungen in Filmen, Büchern und dem Netz entgegenwirken sollte, stellt der Autor in dieser kenntnisreichen Studie anschaulich dar.</p>

Dettagli

Categorie

Saggistica, Storia

Dimensioni del file

12,4 MB

Lingua

ger

Anno

2021

Isbn

9783806242003

Informativa e consenso per l'uso dei cookie
Questo sito utilizza, fra gli altri, cookie tecnici, cookie di marketing generico anche di terze parti, cookie di profilazione di terze parti. I cookie servono a migliorare il sito stesso e l'esperienza di navigazione degli utenti. Per conoscere tutti i dettagli, può consultare la nostra cookie policy qui. Cliccando sul pulsante "Ho capito", accetta l’uso dei cookie.