Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein Band 1

di

Richard Huthmacher

edition winterwork

Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein Band 1 - Bookrepublic

Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein Band 1

di

Richard Huthmacher

edition winterwork

FORMATO

Adobe DRM

DISPOSITIVI SUPPORTATI

computer

e-reader/kobo

ios

android

kindle

€ 5,99

Descrizione

Seit vielen Jahren werde ich verfolgt. Weil ich mit nicht-schulmedizinischen Methoden Krebskranke behandele. Und heile. Weil ich aufzeige, dass mehr als genug Geld in unser Gesundheitssystem fließt, indes nicht die Kranken davon profitieren, sondern die Konzerne, die Korporatokraten, der Medizinisch-Industrielle Komplex. Weil ich nicht meine Seele verkaufe und deshalb die zahlreichen Anstrengungen, mich zu bestechen, ignoriere. Weil ich darlege, dass die Menschen in Zeiten atomaren Overkills nur dann eine Überlebens-Chance haben, wenn sie miteinander schalten statt gegeneinander zu walten. Weil ich im Gegensatz zu meiner ermordeten Frau (s. „Dein Tod war nicht umsonst“) all die Versuche, mich sozial zu stigmatisieren, psychisch zu destruieren und physisch zu eliminieren, überlebt habe. Im wahrsten Sinne des Wortes: über-lebt. Irgendwie. Mit vielen Blessuren zwar: Erst im März dieses Jahres wurde ich auf einem Zebrastreifen, mitten in München, zusammengefahren. Aber immer noch, ja mehr denn je unbeugsam. Gegenüber der Herrschaft des Geldes. Vor der selbst die Justiz Kniefälle macht. Weil mit Geld verbundene und an dieses Geld gebundene Macht auch im Justizapparat (nicht nur über Karrieren) entscheidet Staatsanwälte sind ohnehin weisungsgebunden, und auch über das Fort- und Weiterkommen von Richtern bestimmen letztlich der politische Apparat und die diesen beherrschenden Korporatokraten, will meinen: die wirklich Mächtigen hinter den Kulissen jener Politikveranstaltung, die man repräsentative Demokratie nennt. Zu welcher letzterer Ministerpräsident Seehofer so trefflich ausführte: „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
Deshalb handelt vorliegendes Buch in Ergänzung wie Fortführung ebenso meines vor einigen Jahren publizierten Tatsachen- und Enthüllungsromans „Dein Tod war nicht umsonst“ wie meiner noch nicht abgeschlossenen Reihe „Die Schulmedizin Segen oder Fluch?“ (bisher erschienen: Band 1 bis Band 3) von der Selbstherrlichkeit des Justizapparates; habe ich zuvor namentlich die Machenschaften des Medizinisch-Industriellen Komplexes unter die Lupe genommen, so stehen nun solche Dokumente im Fokus meiner Betrachtung, welche die Willkür der Justiz belegen. Die mir widerfahren ist. Und weiterhin widerfährt. Wobei Willkür sicherlich nur die eine Seite jener janusköpfigen Medaille darstellt, deren andere Seite die zielgerichtete Eliminierung anders Denkender und (vom Mainstream) abweichend Handelnder abbildet.

Dettagli

Dimensioni del file

4,8 MB

Lingua

ger

Anno

2018

Isbn

9783960143291

Informativa e consenso per l'uso dei cookie
Questo sito utilizza, fra gli altri, cookie tecnici, cookie di marketing generico anche di terze parti, cookie di profilazione di terze parti. I cookie servono a migliorare il sito stesso e l'esperienza di navigazione degli utenti. Per conoscere tutti i dettagli, può consultare la nostra cookie policy qui. Cliccando sul pulsante "Ho capito", accetta l’uso dei cookie.